Die Verleihung des 30. Förderpreises der Plansecur Stiftung in Hamburg

Sonntag, 08.08.2021 – Heute erhält in Hamburg-Wilhelmsburg die InselArche, ein Projekt für Kinder, den Förderpreis 2021 der Plansecur Stiftung. Die Verleihung erfolgt im Rahmen eines Gottesdienstes der Friedenskirche, die sich vor vielen Jahren dazu entschloss, etwas zu tun, damit benachteiligte Kinder in diesem Stadtteil bessere Chancen auf gesellschaftliche Teilhabe erhalten.

Um 10.30 Uhr begrüßte die Pastorin Anne Detjen zusammen mit Reinhold Theysohn, Vorstand in der Bethanien Diakonissen-Stiftung, die die Trägerschaft der InselArche 2019 übernommen hat, alle Gäste in der Kirche. Im Gottesdienst sprach die Pastorin über den Geist, der unsichtbar wie Wind, nur an den Wirkungen erkannt wird.

Gegen 11.15 Uhr begann die Preisverleihung: Anette Trayser, Vorstandsvorsitzende der Plansecur Stiftung, erzählte von ihrem Besuch in der InselArche vor Jahren und der gewonnenen Wertschätzung zu der dort geleisteten Arbeit, die den gesamten Vorstand beeindruckte. Maria Grützke, Finanzplanerin der Plansecur und langjährige Freundeskreismitglied in der Regionalgruppe Nord, beschrieb für alle Gäste in ihrer Laudatio auf Karsten Mohr sein Engagement während ihrer Begegnungen und die Erfahrungen mit der Arbeit der InselArche. Der diesjährige Preisträger Karsten W. Mohr, ehemals auch Pastor dieser Friedenskirche der Ev. Methodistischen Gemeinde in Hamburg-Wilhelmsburg, freute sich sehr über die Entwicklung der InselArche und die Auszeichnung mit dem Glaspreis durch die Stiftung. Er bedankte sich für die treue Unterstützung - auch für die „Orientierung in Umbrüchen“ - bei der Plansecur Stiftung und Maria Grützke, die sich seit langem so verlässlich für das Projekt der InselArche einsetzten.

Neben dem Glaspreis und dem Geldbetrag von 10.000 €, die dem Projekt zugutekommen und an die Bethanien Diakonissen-Stiftung übergeben wurden, erhielten auch Alena Weisheit, Leiterin der InselArche, und Steffen Aurich als Initiator jeweils eine Anerkennung der Stiftung überreicht. Nach dem Ende des Gottesdienstes fanden sich einige Kinder mit den Preisträgern und den Vertretern der Stiftung zusammen, um ein gemeinsames Bild zu machen.

Das Grillfest auf dem Vorplatz der Friedenskirche wurde durch Pastorin Anne Detjen und Alena Weisheit eröffnet. Bei Kaffee und Kuchen sowie Würstchen und bunten Salaten feierten rund 60 Gäste die Auszeichnungen und tauschten sich lebhaft den Nachmittag über miteinander aus.

Zurück

nach oben