Im Osten viel Neues – konkrete Hilfe tut Not

Die Plansecur Stiftung will konkret helfen. Das war schon am Anfang klar. Und so ist es auch noch mehr als 20 Jahre nach der Stiftungserrichtung: Wesentliche Teil der Arbeit der Menschen, die sich im Freundeskreis der Stiftung engagieren, ist es selbst auch anzupacken.

So werden jedes Jahr von den 11 Regionalgruppen in Deutschland viele Projekte unterstützt- finanziell, aber auch tatkräftig durch Menschen, die in den Regionalgruppen mittun.

Die Bedeutung von helfenden Nächsten hat sich uns eindrücklich im Ahrtal im Jahr 2021 wieder gezeigt. Noch vor den finanziellen Mitteln ist wichtig, dass die Betroffenen erleben, dass sie nicht alleingelassen werden und es Nächste gibt, die mitmachen und einfach helfen.

Dass dafür oft auch finanziellen Mittel nötig sind, ist auch wahr.

Wie eine Hilfsaktion für die vom Krieg vertriebenen Ukrainer kürzlich erfolgte, haben wir von einigen Mitgliedern der Regionalgruppe Sachsen/Ost erfahren.

Sie waren wenige Tage nach dem Überfall auf die Ukraine an der dortigen Grenze, haben Hilfsgüter abgegeben und Menschen mit nach Sachsen genommen. Das war für alle Beteiligten eine eindrückliche Erfahrung, die ihnen Mut gemacht hat, sich weiter zu engagieren. Für die Sachsen steht fest: „So etwas macht total Sinn und hilft wirklich konkret!“

Lesen Sie unsere Zusammenfassung darüber hier.

Nicht jeder hat den Mut selbst so etwas auch zu tun. Jeder aber hat die Möglichkeit zu helfen, an dem jeweiligen Platz und nach eigenem Entschluss. Wenn Sie uns dabei helfen wollen zu helfen, indem wir solche Aktionen zukünftig auch finanziell weiter unterstützen können, dann spenden Sie dafür an:

Plansecur Stiftung
Kasseler Sparkasse –
IBAN: DE72 5205 0353 0002 1061 64
Verwendungszweck: Nothilfe Ukraine

Danke für jede Unterstützung!

Zurück

nach oben