Studienhaus

Impulse geben, die ankommen - im Leben und im Herzen der Menschen.

Seit Februar 2015 nutzt die Plansecur Stiftung die Jugendstilvilla – das Haus der Stiftungen - in der Ruhlstraße 9 in Kassel für ihre Arbeit.

Das Haus der Stiftungen ist Sitz der Plansecur Stiftung und drei weiterer Stiftungen. Dieses Haus hat die Stiftung 2009 von der Kasseler Buchhändlerin Regine Eberhardt geerbt. Ein Teil des Hauses wird als Studienhaus Eberhardt für operative soziale Projekte von uns genutzt. Unter dem Motto „Orientierung in Umbrüchen“ helfen wir Menschen, ihr Leben besser zu bewältigen und persönliche Orientierung für ihre Zukunft zu gewinnen.

Arbeit im Studienhaus
Im Zentrum unserer Arbeit im Studienhaus steht die Arbeit mit geflüchteten Menschen. Mit unserem Stiftungsengagement wollen wir zu einer offenen, friedlichen und gerechten Gesellschaft in Deutschland beitragen. Aus diesem Grund ist es uns wichtig, Begegnungen zwischen bereits langjährig in Deutschland lebenden Menschen und neu nach Deutschland gekommenen Menschen zu ermöglichen. Unser Engagement besteht darin, einen Rahmen zu schaffen, der Begegnung und Austausch untereinander ermöglicht. Darüber hinaus wollen wir geflüchtete Menschen unterstützen, besser Deutsch zu lernen und sich in Deutschland eine Lebensgrundlage zu schaffen.

 

Ehrenamtliche Mitarbeit
Bis zu 20 Ehrenamtliche sind im Studienhaus Eberhardt engagiert, manche schon seit Jahren. Sie engagieren sich in den Gesprächskursen, geben Einzelunterricht in Deutsch und helfen bei den Hausaufgaben. Ebenso unterstützen sie Geflüchtete bei Telefonaten und Schriftwechsel mit den Behörden und treffen sich für Ausflüge und zum Ferienprogramm.

Wenn Sie Interesse haben sich ehrenamtlich im Studienhaus zu engagieren, melden Sie sich gerne bei Anette Trayser (an.trayser@plansecur-stiftung.de, 0172/1817383) oder kommen Sie einfach Mittwoch um 15.00 Uhr in der Ruhlstraße 9 vorbei. Zum wöchentlichen Gesprächskurs.

Aktuell läuft ein

  • Hauptschulprojekt für Frauen mit Migrationshintergrund
  • Gesprächskurs:
    Jeden Mittwoch von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr findet ein offenes Treffen im Studienhaus, Ruhlstraße 9 in Kassel statt. Teilnehmen können Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund, die ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten und Menschen, die Deutsch als Muttersprache können und bereit sind Menschen aus anderen Kultur kennen zu lernen und ihren eigenen Horizont erweitern möchten. In kleinen Gruppen werden vorbereitete Themen und Fragen diskutiert und sich über Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den eigenen Erfahrungen und Kulturen ausgetauscht
    Für diese Treffen bedarf es keine Anmeldung. Jeder Interessierte ist herzlich eingeladen.

 

nach oben